Tag des offenen Denkmals 2019

Wieder einmal findet am 8. September 2019 der Tag des offenden Denkmals statt.

Veranstaltungsort in Dorstfeld ist diesmal die Markenkontrolle und das Gesundheitshaus der ehemalige Zeche Dorstfeld 2/3.

Wittener Straße 120b / Oberbank, 44149 Dortmund, Ortsteil: Dorstfeld Haltestellen: Dortmund-Dorstfeld Süd (S 1), Fußweg ca. 5 min; Sengsbank (Bus 465), Fußweg ca. 1 min; Oberbank (Bus 447), Fußweg ca. 1 min

Programm

11.00–17.00 Uhr

  • Fotoausstellung des Vereins für Orts- und Heimatkunde Dorstfeld e. V. zur Geschichte der Zeche.
  • Infostand der Interessengemeinschaft Dorstfelder Vereine zum Stand des Projekts „Bürgerhaus“, das in der ehemaligen Waschkaue geplant ist.
  • Oldtimerausstellung mit Fahrzeugen aus den 1950er Jahren.

12.00 und 14.30 Uhr

Führungen durch die Zechensiedlung Oberdorstfeld mit Mitgliedern der IG Zechensiedlung Oberdorstfeld und dem Heimatverein
Treffpunkt: vor der Markenkontrolle
je. 20 P., Dauer ca. 1,5 Std.

13.30 Uhr

Lesung und Diskussion mit Emmi Beck „Als Kind im Revier“, Dauer ca. 1 Std.

Angebote des VHS-Creativzentrums

11.00–13.00 Uhr Goldschmiedekunstvorführung.
11.00–17.00 Uhr 3D-Druck-Vorführung.
14.00–17.00 Uhr Künstlerische Smartphone-Fotografie.
15.00–16.00 Uhr Lesung „Sie nannten mich Unkraut“ mit Marion Döbbert zum Weltalphabetisierungstag.

Next Post Previous Post